Christian Gold - Mitglied des Rates der Bundeststadt Bonn

Aktuell

10.12.2015 

Zirkusse mit Wildtieren in Bonn


Foto

Zu dem Antrag der Linken „Keine städtischen Flächen für Zirkusse mit Wildtieren“ hat der Stadtrat in seiner Sitzung am 10. Dezember 2015 einen Änderungsantrag der Koalition beschlossen. Damit bestätigt die Stadt Bonn seine Auffassung und seinen Willen im Sinne der Gefahrenprävention und des Tierschutzes  den Widmungszweck der gemeindlichen Einrichtungen der Stadt Bonn einzuschränken. Zirkusveranstaltungen, bei denen Wildtiere mit- oder vorgeführt werden, sollen zukünftig nicht mehr vom Widmungszweck der gemeindlichen Einrichtungen umfasst sein und städtische Flächen für solche Veranstaltungszwecke nicht mehr zur Verfügung gestellt werden sollten.

Da hierzu derzeit noch keine Rechtssicherheit vorhanden ist, wurde die Verwaltung beauftragt, alles im Rahmen ihrer derzeitigen rechtlichen Möglichkeiten zu tun, um diesem Willen nachzukommen. Ebenso wurde sie beauftragt, eine entsprechende Vorlage zur Thematik zu erarbeiten und unmittelbar umzusetzen, sobald ein möglicher Beschluss in Absprache mit der Bezirksregierung als rechts sicher erachtet wird.