Christian Gold - Mitglied des Rates der Bundeststadt Bonn

Aktuell

29.04.2018 

Koalition offen für Verhandlungen mit Deutscher Post


Foto

Die Bonner Jamaika-Koalition hat unterstrichen, dass sie Verhandlungen zwischen der Verwaltung und der DHL zur Entwicklung des Grundstückes an der Baunscheidtstraße aufgeschlossen gegenüber steht.

„Wir freuen uns über das Engagement der Post ihre Präsenz im ehemaligen Regierungsviertel weiter auszubauen“, sagten Koalitionsvertreter. „Wir begrüßen es ausdrücklich, dass die Verwaltung dieses Engagement schnell und konstruktiv aufgreift.“

Auch das Vorhaben der DHL das im Eigentum des Vebowag stehende Grundstück Baunscheidtstr. 15 in das Projekt einbeziehen, damit ausreichend Bürofläche realisiert und eine städtebauliche Gesamtlösung erzielt werden könne, sei nachvollziehbar.

Die klare Beschlusslage der Koalition, wonach die Verwaltung  eine Rahmenplanung Bundesviertel vorlegen soll, stehe dazu in keinem Gegensatz. Ziel der Rahmenplanung ist auch, die Verkehrssituation für alle Verkehrsarten zu berücksichtigen.

„Der Rahmenplan soll ja nach einem Werkstattverfahren zügig, d.h. im Herbst diesen Jahres vorgelegt werden“, so die Koalition.

Die Verhandlungen mit der DHL könnten und sollten parallel zur Fertigstellung des Rahmenplanes geführt werden. Der Rahmenplan, der auch die Baunscheidtstraße einbeziehe,  werde dann die Grundlage bilden, auf der die dann anstehenden Entscheidungen getroffen werden könnten.