Christian Gold - Mitglied des Rates der Bundeststadt Bonn

Aktuell

01.10.2019 

Freizeittreff „Quasi“ in der Bonner Rheinaue abgebrannt


Foto

In der Nacht auf den 1. Oktober ist der Freizeittreff "Quasi" in der Bonner Rheinaue durch ein Feuer nahezu vollständig zerstört worden.

Um 02:35 Uhr erreichten mehrere Notrufe die Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst. Die Anrufer berichteten von Feuerschein im Bereich der Bonner Rheinaue. Seitens der Polizei wurde zeitnah der Vollbrand des Freizeittreffs bestätigt. Die Alarmstufe wurde daraufhin auf Brand 4 erhöht, sodass ca. 70 Einsatzkräfte an der Einsatzstelle zur Verfügung standen. Der Freizeittreff befindet sich oberhalb der großen Blumenwiese, angrenzend an das Parkrestaurant der Rheinaue. Zur Brandbekämpfung im Außenangriff kamen mehrere Löschrohre zum Einsatz, ein Übergreifen auf das angrenzende Parkrestaurant konnte so verhindert werden.

"Es ist schlimm zu sehen, was das Feuer hier angerichtet hat. Das Gebäude ist vollständig zerstört. Traurig, die Betreuerinnen und Betreuer des Jugendamtes hatten hier viel Herzblut reingesteckt, viele Kinder und Jugendliche werden hier schöne Erinnerungen an das gemeinsame Musizieren, Töpfer oder Klettern auf der Kletterwand haben. Vielen Dank an die Feuerwehr, dass es gelungen ist ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Parkrestaurant zu verhindern", so Christian Gold, nach der Ortsbesichtigung.

Wie es zu dem Brand kommen konnte ist derzeit noch unklar. Das zuständige Kriminalkommissariat 11 der Bonner Polizei hat die weiteren Ermittlungen zu dem Geschehen übernommen. Die Polizei bittet Zeugen, die in der Nacht zu Dienstag Beobachtungen mit einem möglichen Bezug zu dem geschilderten Brand gemacht haben, sich unter der Rufnummer 0228 15-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.